Datenbank Berliner Gewerbebetriebe

Landesarchiv präsentiert vollständige Datenbank “Berliner Gewerbebetriebe 1930-1945″ im Lesesaal

Die hier für eine Recherche zur Verfügung gestellte Datenbank enthält Informationen zu 51.000 Berliner Firmen, die von Herrn Dr. Christoph Kreutzmüller und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen eines Forschungsprojektes zur Geschichte jüdischer Gewerbebetriebe von 2005 und 2011 am Lehrstuhl für deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert der Humboldt-Universität Berlin aufgebaut wurde.

Gewerbe01

Sie wurde angereichert mit den Archivsignaturen der im Landesarchiv Berlin im Bestand A Rep. 342-02 Amtsgericht Charlottenburg, Handelsregister überlieferten Handelsregisterakten, so dass bei Übereinstimmung die entsprechende Handelsregisterakte zur Benutzung in den Lesesaal bestellt werden kann. Da in der Archivdatenbank AUGIAS-Archiv oft allerdings die letztgültige Handelsregister-Nr. vor Löschung festgehalten wurde, während in der Gewerbebetriebe-Datenbank i.d.R. die historische HR-Nr. aus den 1930er Jahren vermerkt ist, empfehlen wir im Zweifelsfall doch die ergänzende Recherche in der AUGIAS-Datenbank.

Der Auszug der Datenbank zu den 8.012 Berliner Firmen, die mit mindestens einer Quelle eindeutig als jüdisches Unternehmen gekennzeichnet werden können, ist hier einzusehen.

Gewerbe02

Weitere Informationen zur Datenbank und dem Projekt können Sie der genannten Internet-Seite sowie dem Aufsatz von Christoph Kreutzmüller und Peter Woitkowski „Die Datenbank jüdischer Gewerbebetriebe in Berlin 1930-1945“, in: Berlin in Geschichte und Gegenwart. Jahrbuch des Landesarchivs Berlin 2012, hrsg. von Werner Breunig und Uwe Schaper, Berlin 2012, S. 177-190 sowie der Monographie von Christoph Kreutzmüller: Ausverkauf. Die Vernichtung der jüdischen Gewerbetätigkeit in Berlin 1930–1945, Berlin 2012, entnehmen.