Ansichtensammlung

Ansicht des Königstädtischen Thaeters zu Berlin

Blick auf das Königstädtische Theater mit figürlicher Staffage, um 1830, Quelle: Landesarchiv Berlin, F Rep. 250-01 Nr. C-672

I. Die Ansichtensammlung (F Rep. 250-01)

Das Landesarchiv Berlin verwahrt ca. 1500 Graphiken und Zeichnungen aus dem 16. bis 20. Jh. in verschiedenen künstlerischen Techniken (Kupferstich, Stahlstich, Radierung, Tuschfederzeichnung etc.) mit Abbildungen von Gesamt- und Teilansichten von Gebäuden, Straßen und Plätzen, und anderen zahlreichen Sehenswürdigkeiten Berlins.

Souvenirblatt von Berlin

Souvenirblatt von Berlin, um 1835, Quelle: Landesarchiv Berlin, Rep. 250-01 Nr. B-241

Ein zweiter Teil der Sammlung enthält Ereignisdarstellungen sowie Szenen aus dem Berliner Alltagsleben (Genreabbildungen). Entstanden ist dieser Sammlungsfonds aus der historischen Ansichtensammlung des ehemaligen Berliner Stadtarchivs und der Ansichtensammlung des West-Berliner Landesarchivs. Die Sammlung wird kontinuierlich erschlossen und nutzbar gemacht. Zum jetzigen Zeitpunkt sind ca. 40 % der Einblattdrucke in der Datenbank des Landesarchivs als Digitalisat verfügbar. Die Datenbank ist für jeden Nutzer im Lesesaal des Landesarchivs frei zugänglich.
Die Verzeichnungseinheiten enthalten für den Benutzer über die Titelangabe und Bildbeschreibung hinaus wertvolle Hinweise zur Geschichte einzelner Bauwerke.

II. Die Porträtsammlungen (F Rep.250-02 und F Rep. 250-03)

Die Nicolai’sche Porträtsammlung (F Rep. 250-02)

Potrait Friedrichs III.(I.) (1657 - 1713) König in Preußen

Potrait Friedrichs III.(I.)
(1657-1713) König in Preußen, Quelle: Landesarchiv Berlin, F Rep. 250-02 Nr. R_4424

Die Porträtsammlung im Landesarchiv Berlin stammt aus den Händen eines angesehenen Berliner Privatsammlers. Der Schriftsteller und Verlagsbuchhändler Christoph Friedrich Nicolai (1733-1811) legte diesen Sammlungsfonds zu Lebzeiten an. Er enthält neben vielen Kupferstichen von berühmten Persönlichkeiten aus dem Berlin-Brandenburger Raum auch wertvolle biographische Einträge zu den Porträts. Mit dem Ableben Nicolai’s 1811 wurde die Sammlung erst in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts dem Magistrat zum Kauf angeboten. Seitdem ist sie Bestandteil des Archivs. Die wertvolle Porträtsammlung wird heute neben der Allgemeinen Porträtsammlung im Landesarchiv Berlin als geschlossener Sammlungsfonds geführt.

Die ‚Allgemeine Porträtsammlung‘ (F Rep. 250-03)

Friedrich Cerf (1771-1845) , Direktor des Königstädtischen Theaters in Berlin (links) Johann Wilhelm von Wiebel (1767-1847), Leibarzt von König Friedrich Wilhelm III. von Preußen (rechts)

Friedrich Cerf (1771-1845) , Direktor des Königstädtischen Theaters in Berlin, Quelle Landesarchiv Berlin F Rep. 250-03 Nr. A_0150 (links)
Johann Wilhelm von Wiebel (1767-1847), Leibarzt von König Friedrich Wilhelm III. von Preußen (rechts)

Sie spiegelt die Sammlungstätigkeit des Berliner Stadtarchivs und des West-Berliner Landesarchivs wider. Die nach dem Zusammenschluss beider Archive vereinte Sammlung enthält Abbildungen von berühmten Berliner Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur vom Beginn des 17. Jh. bis zum 20. Jh. in fast allen Drucktechniken. Eine Besonderheit der Sammlung bieten eine Vielzahl von Porträtfotos im Visitenkartenformat.

Klaus-Dieter Pett
Anschrift
Landesarchiv Berlin
Ansichtensammlung
Eichborndamm 115-121
13403 Berlin
Tel.
030/90264-237
Fax
030/90264-107
E-Mail
pett@landesarchiv.berlin.de